Kurse

Was die Fledermaus am Himmel hält.

Grundkurs Fledermäuse der Stiftung Fledermausschutz
Foto: Stiftung Fledermausschutz
Aufbaukurs Leitung Schulworkshop
Foto: Stiftung Fledermausschutz
Weiterbildung Forstleute
Foto: Stiftung Fledermausschutz
Weiterbildung Feldbestimmung
Foto: Stiftung Fledermausschutz
Aufbaukurs Bioakustik
Foto: Stiftung Fledermausschutz
Weiterbildung Tierschutz
Foto: Stiftung Fledermausschutz
Aufbaukurs Lokaler Fledermausschützer
Foto: Stiftung Fledermausschutz

Ob Sie sich zum Profi bilden oder lediglich einen Einblick in die Welt der Fledermäuse erhalten möchten – wir bieten eine Vielfalt an modularen und eigenständigen Kursen an.

 

Die Kurse werden entweder öffentlich ausgeschrieben, nach Bedarf organisiert oder im Auftrag durchgeführt.

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie weitere Informationen wünschen.

Grundkurs Fledermäuse

Foto: Stiftung Fledermausschutz

Grundkurs Fledermäuse - Die heimlichen Königinnen der Nacht

Natur-und Tierpark Goldau

August - Oktober 2021

Sie erhalten fundierte Einblicke in die faszinierende Biologie unserer einheimischen Fledermäuse. Während einer Exkursion können die Tiere sowie ihr Lebensraum aus nächster Nähe erlebt werden.

Die bestandene Prüfung ist Voraussetzung für den Besuch unserer Aufbaukurse.

Voraussetzung: keine

Anmeldung: hier

Kursausschreibung (pdf)

Grundkurs Bioakustik

Foto: Stiftung Fledermausschutz

Grundkurs Bioakustik

Samstag, 03. Juli 2021

Einführungskurs in die Fledermaus-Bioakustik.

Voraussetzung: Grundkenntnisse der Fledermäuse der Schweiz

Anmeldung und Details: siehe Kursausschreibung

Kursausschreibung (pdf)

Einführungskurs Fledermäuse: Den heimlichen Luftakrobaten auf der Spur

Foto: Stiftung Fledermausschutz

Einführungskurs Fledermäuse: Den heimlichen Luftakrobaten auf der Spur

Basel

Freitag, 06. August 2021

Die «Migros Klubschule» bietet in Zusammenarbeit mit lokalen Partnern (Pro Chiroptera, Stiftung Fledermausschutz) den 1-tägigen Kurs «Fledermäuse: Den heimlichen Luftakrobaten auf der Spur» an. Dieser Kurs bietet Ihnen die Gelegenheit, einen Einblick in die faszinierende Welt der Fledermäuse zu erhalten.

Im Theorieteil werden die Grundkenntnisse zur Biologie, sowie zur Gefährdung und zu den Schutz- und Fördermassnahmen vermittelt. Zum Höhepunkt am Schluss des Tages gibt es noch eine abendliche Exkursion, bei welcher Sie die Fledermäuse live in Aktion erleben dürfen.


Voraussetzung: keine


Hier geht's zu näheren Infos und zur Anmeldung

Grundkurs Fledermäuse

Foto: Stiftung Fledermausschutz

Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Fledermäuse!

Sie erhalten fundierte Einblicke in die faszinierende Biologie sowie den Schutz und die Gefährdung unserer einheimischen Fledermäuse. Während einer Exkursion können die Tiere sowie ihr Lebensraum aus nächster Nähe erlebt werden.

Der Kurs kann mit einer fakultativen Prüfung abgeschlossen werden.

Die bestandene Prüfung ist Voraussetzung für den Besuch der unten aufgeführten Aufbaukurse.

Einführung Bioakustik

Foto: Stiftung Fledermausschutz

In diesem Kurs erhalten Sie einen Überblick über die physikalischen und ökologischen Aspekte der Bioakustik der Fledermäuse, sowie über die korrekte Durchführung bioakustischer Erhebungen im Feld. Unter anderem anhand von eigenen Aufnahmen erlernen Sie die Unterscheidung der vier "bioakustischen Hauptgruppen" der Fledermäuse in der Schweiz.

Voraussetzung: Kurs Einführung Bioakustik oder anderweitig fundierte Erfahrung in der Fledermaus-Bioakustik

Vertiefungskurs zu unterschiedlichen Themen mit dem Ziel, Kompetenzen in der bioakustischen Artbestimmung auszubauen.

Voraussetzung: Kenntnisse Fledermaus-Bioakustik

In diesem Kurs lernen Sie den Umgang mit der Bioakustik-Analysesoftware Batscope. Dieser Kurs wird in unregelmässigen Abständen von der WSL organisiert.

Pflegekurs für eigene Notstation

Foto: Stiftung Fledermausschutz

Voraussetzung: Grundkurs

Sie lernen alle theoretischen und praktischen Fertigkeiten, welche Sie zum Betreiben einer eigenen Notpflegestation benötigen. Mit der bestandenen Abschlussprüfung können Sie anschliessend eine kantonale Notpflege-Bewilligung beantragen.

Voraussetzung: Grundkurs

Wir lehren Sie die nötigen Hintergrundinformationen, um Finderinnen und Findern von erschöpften, verletzten oder verirrten Fledermäusen kompetent am Fledermausschutz-Nottelefon zu helfen.

Voraussetzung: Pflegekurs für eigene Notpflegestation sowie einige Pflegerfahrung

Die Erfahrung aus der eigenen Pflege von Fledermausfindlingen in Not werden aufgefrischt, um den Pflegenden kompetent Support leisten zu können.

Kurs Öffentlichkeitsarbeit

Foto: Stiftung Fledermausschutz

Voraussetzung: Grundkurs

Wir vermitteln Ihnen Ideen für Standaktionen und weitere Informationsformen für die Öffentlichkeitsarbeit. Hintergrundinformationen zu Anschauungsmaterialien und der Fledermaus-Welt, bewährte Spiel- und Aktionsformen sowie das Besprechen häufig gestellter Fragen und Ängste aus der Bevölkerung befähigen Sie nach bestandener Prüfung aktiv und kompetent um Sympathie für Fledermäuse zu werben.

Voraussetzung: Grundkurs
(Kurs Öffentlichkeitsarbeit empfohlen)

Wir zeigen Ihnen, wie man Fledermaus-Exkursionen leitet. Dazu gehören didaktische Grundlagen, die Wahl eines geeigneten Standortes und dem Zielpublikum angepassten Materialien und Vermittlungsformen. Nach der bestandenen Prüfung sind Sie in der Lage, eine Fledermaus-Exkursion selbständig vorzubereiten und durchzuführen.

Voraussetzung: Grundkurs (Kurs Öffentlichkeitsarbeit empfohlen)

Sie lernen den Ablauf und die nötigen Hintergrundinformationen der drei Schwierigkeitsstufen unserer Schulworkshops kennen. Nach bestandener Prüfung sind Sie fähig, die gebuchten Schulworkshops selbständig vorzubereiten und durchzuführen.

Artenschutz in den Gemeinden

Foto: Stiftung Fledermausschutz

Voraussetzung: Grundkurs

Dieser Kurs richtet sich an alle, welche in ihrer Gemeinde Ansprechperson für Fledermausanliegen werden wollen. In enger Zusammenarbeit mit den Kantonalen Fledermausschutz-Beauftragten sensibilisieren Sie Hausbesitzende und Mieter auf mögliche Untermieterinnen, klären potentielle Quartiere und Problemfälle ab und werben um Sympathie für Fledermäuse.

Voraussetzung: Grundkurs empfohlen

Sie möchten ein bedeutendes Fledermausquartier betreuen?

Regelmässige Tierzählungen bilden ein wichtiges Fundament des Fledermausschutzes, denn nur was man kennt, kann man schätzen und schützen. Zudem erfahren Sie durch den engen Kontakt mit Hausbesitzenden, Mietern oder Förstern frühzeitig von möglichen Renovationen oder Problemen und können zusammen mit dem Kantonalen Fledermausschutz-Beauftragten rechtzeitig Lösungswege entwickeln.

Weiterbildung Tierärzte

Foto: Stiftung Fledermausschutz

Für viele Finderinnen und Finder sind Tierarztpraxen die erste Anlaufstelle, wenn Wildtiere in Not gefunden werden. Um auch Tierärzte und Tierärztinnen in der Erstversorgung von Fledermausfindlingen weiterzubilden, bieten wir praxisbezogene Abendkurse an.

Bei Interesse melden Sie sich bitte hier.

Ausbildung Forstwarte
Foto: Hansueli Alder, batec.net

Einige Fledermausarten sind ganz oder teilweise auf den Lebensraum Wald angewiesen. Dabei haben einzelne Fledermausarten ganz spezifische Anforderungen an die Waldstrukturen. Welche Anforderungen das sind und wie man richtig reagiert, wenn man beim Holzschlag aus Versehen eine Fledermaushöhle trifft, erfahren Forstwarte in dieser spezifischen Weiterbildung.

Bei Interesse melden Sie sich bitte hier.

Ausbildung Schädlingsbekämpfende

Foto: Stiftung Fledermausschutz

Einige Fledermausarten bewohnen regelmässig Verstecke in Häusern. Daher sind Konflikte mit Mietern und Hausbesitzenden keine Seltenheit. Damit allfällig gerufene Schädlingsbekämpfende die rechtlichen Grundlagen, mögliche Abhilfen sowie ihre Ansprechpartner kennen, bieten wir eine spezifische Weiterbildung an.

Bei Interesse melden Sie sich hier.

Kurs Manipulation von Fledermäusen

Foto: Stiftung Fledermausschutz

Dieser Kurs richtet sich an Personen, welche im behördlichen Auftrag zu Monitoringzwecken Fledermäuse fangen. Er ist aber auch offen für Studierende und Behördenvertreter.

In diesem Kurs lernen Sie neben ethischen Aspekten und gesetzlichen Grundlagen insbesondere Techniken und Methoden zum Fang, zur Immobilisation und Markierung von Fledermäusen.

Voraussetzung: Manipulation von Fledermäusen zu Monitoringzwecken

In diesem Kurs repetieren und vertiefen Sie die Themen Fang, Manipulation und Markierung von Fledermäusen und erhalten Informationen über die aktuellsten Entwicklungen im Bereich des Fledermausmonitorings.

KFB-Tagung

Foto: Stiftung Fledermausschutz

Zweimal jährlich findet eine Tagung für die Kantonalen Fledermausschutz-Beauftragten der östlichen Landeshälfte statt. Neben dem fachlichen Austausch werden Strategien sowie konkrete Probleme rund um den Fledermausschutz besprochen und gelöst.

Im Abstand von eineinhalb Jahren tauschen sich Forschende und Fledermausschützende der ganzen Schweiz sowie des nahen Auslandes über neue Forschungserkenntnisse und Fledermausschutzthemen aus.

zhaw

Foto: Stiftung Fledermausschutz

Im Rahmen des CAS Säugetiere – Artenkenntnis, Ökologie und Management erhalten Studierende der ZHAW Wädenswil eine Einführung in die Biologie und Ökologie der Fledermäuse, Systematik und Bestimmung; inkl. praktischen bioakustischen und morphologischen Bestimmungsübungen, Besuch der Fledermaus-Welt zur Lernzielkontrolle und Fledermaus-Exkursion.

uzh

Foto: Stiftung Fledermausschutz

Im Rahmen des Blockkurses Bio363 Diversity of Vertebrates der Universität Zürich erhalten Studierende der Biologie eine Einführung in die Biologie der Fledermäuse, Lebensraumnutzung, Systematik und Bestimmung; inkl. praktischen Bestimmungsübungen, Besuch der Fledermaus-Welt und Fledermaus-Exkursion.