Insektenfang


Schneller als es unser Auge erfassen kann: Eine Wasserfledermaus fängt ein Insekt von der Wasseroberfläche weg.

 

 

 

 

 

Während der Suchphase (S) scannt die Wasserfledermaus die Umgebung mit ihren Ultraschallrufen 1-12mal pro Sekunde ab. Während der Erkennungsphase (E) sind es 40-50 Rufe pro Sekunde. Unmittelbar vor dem Fang (F) der Beute werden 10-25 Rufe in nahezu lückenloser Serie abgegeben.
Eine Fangaktion von der Erkennungsphase bis zum Fang dauert meist nicht einmal eine Sekunde.

Play-Button
Das Soundfile gibt zuerst die hörbar gemachte, abgebildete Fangsequenz in Originaltempo (viermal in Folge) und nachfolgend 10fach verlangsamt wieder (zweimal in Folge).